Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

header_01_950x300.jpgheader_03_950x300.jpgheader_05_950x300.jpg

Jugendarbeit

Ein starkes junges Team

Nachdem die damalige Jugendleiterin Hanne Blöcher im Jahr 1984 wegen Umzugs ihr Amt aufgeben musste, schlief die bis dato gute Jugendarbeit ein. Erst im Jahr 1987 fanden sich wieder einige Schüler und Jugendliche, die unter Aufsicht von Sportleiterin Hannelore Grebe und Jugendleiter Martin Beisiegel den Schießsport erlernten.

Bei ihrem ersten Wettkampf, dem Jahrgangsbestenschießen, belegten Beate Debus und Gregor Grebe auf Anhieb den ersten Platz. Bei der Kreismeisterschaft 1988 konnten beide ihre Titel verteidigen und Gregor belegte bei der Schülerrunde 1988 wieder den 1. Platz.

Bei der Kreismeisterschaft 1989 belegte Alexandra Bender den 1. Platz bei den Schülerinnen und Gregor Grebe den 2. Platz bei den Schülern. Bei der anschließenden Schülerrunde verspielte die Mannschaft, bestehend aus Gregor Grebe, Alexandra Bender und Heiner Velte beim letzten Wettkampf trotz eines haushohen Vorsprungs den 1. Platz. Sieger der Einzelwertungen waren Gregor Grebe und Alexandra Bender.

Bei der Kreismeisterschaft 1990 gewannen Alexandra Bender bei den Schülerinnen und Beate Debus bei der weiblichen Jugend die Titel. In den folgenden Jahren konnten vor allem Gregor, Alexandra und Heiner viele 2. und 3. Plätze erkämpfen - nur zum Sieg langte es selten.

Im Jahr 1993 qualifizierten sich nach langer Zeit mit Gregor Grebe (LG) und Heiner Velte (Lupi) wieder 2 Wallauer Nachwuchsschützen für die Hessenmeisterschaften in Frankfurt-Schwanheim. Während Gregor die ungewohnte Atmosphäre einige Probleme bereitete und er nur 76. wurde, belegte Heiner, der vorher bereits Kreismeister und 3. bei den Gaumeisterschaften wurde, einen sehr guten 14. Rang.

1994 und 1995 schafften beide erneut die Qualifikation. Gregor Grebe konnte leider nur einen 74. bzw. 84. Platz mit dem Luftgewehr erkämpfen. Heiner Velte erreichte hierbei ein etwas besseres Ergebnis mit einem 31. bzw. 48 Platz.

1995 wurde Gregor Grebe Kreismeister mit dem KK-Gewehr und Gaumeister mit dem Zimmerstutzen, mit dem er sich ebenfalls für die Hessenmeisterschaft qualifizierte, obwohl er bei der Schützenklasse mitschießen musste, da diese Disziplin nicht für die Junioren ausgeschrieben war. Dort zeigte er, daß er in Frankfurt doch gut schießen kann und belegte einen guten 23. Rang.

Im gleichen Jahr wechselte Gregor die Fronten und wurde vom Jugendlichen zum Jugendleiter. Hier musste er praktisch wieder bei Null anfangen, da die Jugendarbeit zu diesem Zeitpunkt weitestgehend eingeschlafen war. Immerhin belegten bei der Jugendrunde im Jahr 1995 Alexander Bäcker den 1. Platz mit dem LG und Patrick Lieb den 2. Platz mit der Lupi. Michael Bender wurde Dritter bei den Schülern. Da diese, wie die meisten Nachwuchsschützen vor ihnen, nach einem Jahr aufhörten, gab es nun wieder eine Flaute bis zum Jahr 1998, in dem sich eine neue Schülergruppe bildete, die sofort positive Schlagzeilen lieferte.

So belegten Christoph Schneider und Ludwig Thome bei ihrem ersten Wettkampf, dem Jahrgangsbestenschießen 1998 gleich die ersten beiden Plätze. Ebenfalls zweiter wurde Timo Schneider in der Jugend. Beim Gaufinale wurde Timo 6. und 7. Bei der Schülerrunde 1998 gab es durch Ludwig Thome, Christoph Schneider und Jonas Bartl einen Wallauer Dreifachsieg.

Bei den Kreismeisterschaften 1999 siegte die Schülermannschaft in der Besetzung Ludwig Thome, Christoph Schneider und Katharina Lederer. Ludwig und Katharina gewannen ebenfalls die Einzeltitel. Nun wurde sogar der Gautrainer auf den Nachwuchs aufmerksam. So lud er Ludwig und Katharina zu einem E-Kader-Lehrgang ein. Außerdem wurde die Mannschaft Vieze-Gaumeister und verpasste leider knapp als Gau-Dritte das Hessenfinale im offiziellen Schülerpokal des DSB, dem Shooty-Cup.

Seitdem haben die drei schon zahlreiche Platzierungen auf Kreis- und Gauebene erreichen können. So wurden sie dieses Jahr 2. bei den Kreismeisterschaften und Ludwig und Katharina wurden in der Einzelwertung ebenfalls Vizekreismeister. Außerdem qualifizieren sie sich in diesem Jahr für das Shooty-Cup-Hessenfinale LG. Im Dreistellungskampf belegten sie auf Kreisebene den 1. Rang. Außerdem schafften Christoph und Katharina bereits den Sprung in die erste Gewehrmannschaft des Vereins. Verstärkt wurden sie 2000 durch Johannes Thome, der bei den Schülern bereits Dritter im Gaufinale des Jahrgangsbestenschiessens und bei LG-Dreistellungs-Kreismeisterschaft wurde.

Außerdem hat der Verein mit Sven Kreis auch wieder einen Nachwuchsschützen im Pistolenbereich, der bei der Jugendrunde leider keine Konkurrenz hat. Vor allem zeichnen sich diese Nachwuchsschützen durch ihren Trainingseifer aus, den sie hoffentlich in den nächsten Jahren beibehalten werden.

© Copyright 2019 Schützenverein Wallau e.V. | Technische Umsetzung Jörn Schreiber | Joomla templates by a4joomla